Inhaltsverzeichnis

§ 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel
§ 2 Zustandekommen des Vertrages und Leistungsumfang
§ 3 Leistung
§ 4 Liefertermin, Laufzeit, Kündigung
§ 5 Entgelt und Zahlungsmodalitäten
§ 6 Änderungen des Angebots
§ 7 Technische Verfügbarkeit
§ 8 Widerrufsbelehrung
§ 9 Haftungsausschluss
§ 10 Gewährleistung und Mängelhaftung
§ 11 Links auf andere Internetseiten
§ 12 Urheberrecht und Lizenzbedingungen
§ 13 Cookies
§ 14 Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht
§ 15 Datenschutz
§ 16 Salvatorische Klausel
§ 17 Stand der allgemeinen Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel

1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen , vertreten durch den Geschäftsführer Thomas Hertle, Baarerstrasse 75 in 6300 Zug/Schweiz (im Folgenden Doryjdjen Luxusreiseführer oder Anbieter genannt) und dem Kunden (im folgenden Nutzer oder Kunde benannt) gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils auf der Internetseite von www.dobryjdjen.com einsehbaren Fassung. Der Kunde kann diesen Text, der in deutscher und polnischer Sprache verfügbar ist, auf seinen Computer herunterladen, ausdrucken und aufbewahren.

2. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen, außer der Anbieter hat der Geltung schriftlich zugestimmt.

3. Die Geschäftsbedingungen gelten auch für die Inanspruchnahme der mobilen Applikationen von dem Anbieter.

4. Durch den Zugriff auf die Internetseite www.dobryjdjen.com und die dazugehörigen Seiten (nachstehend als auch als Internetseite benannt), bestätigt der Kunde diese Bestimmungen gelesen zu haben.

5. Anbieter behält sich das Recht vor, die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu ändern oder zu erneuern, ohne dass insoweit eine Pflicht zur Mitteilung gegenüber dem Nutzer besteht. Auf den Internetseiten ist die jeweils aktuelle Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Zeitpunkt ihrer Geltung an einsehbar. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden mindestens vier Wochen vor Inkrafttreten per E-Mail an seine E-Mail-Adresse oder postalisch mitgeteilt. Sollte solchen Änderungen nicht innerhalb von einem Monat ab Zustellung widersprochen werden, gelten diese als angenommen. Erfolgen die Änderungen zu Ungunsten des Kunden, kann der Kunde das Vertragsverhältnis innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung fristlos kündigen.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages und Leistungsumfang

1. Durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden das Zustandekommen des Vertrages und die vertragliche Beziehung des Anbieters mit dem Kunden geregelt.

2. Die Angebote des Anbieters sind bis zum Vertragsschluss freibleibend. Der Vertrag kommt zustande, wenn der Anbieter das von dem Kunden übersandte Angebot bestätigt hat.
3. Im Vertrag werden die zu erbringenden Leistungen bezeichnet. Gegenstand der angebotenen Leistungen ist die Listung des Kunden in dem Doryjdjen Luxusreiseführers des Anbieters auf dessen Internetseite. Der Kunde hat hierbei die Möglichkeit sein Unternehmen auf der Internetseite des Anbieters in dem Doryjdjen Luxusreiseführer in drei Sprachen (englisch, russisch und arabisch) darzustellen.

4. Der Anbieter ist berechtigt, dritte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen mit der Erbringung von Teilen oder des ganzen Leistungsspektrums zu beauftragen.

5. Die Erfüllung des Auftrages erfolgt im Rahmen der im Angebot festgelegten terminlichen Vorgaben. Der Anbieter wird den Kunden unverzüglich über die voraussichtliche Nichteinhaltung eines Termins informieren. Bei solchen Verzögerungen hat der Kunde dem Anbieter eine angemessene Nachfrist einzuräumen.

§ 3 Leistung

1. Der Anbieter erbringt seine Leistung durch die Eintragung der von dem Kunden bereitgestellten Daten auf seiner Internetseite. Der Anbieter übernimmt die Übersetzung der bereitgestellten Kundendaten in die jeweilige Sprache des Doryjdjen Luxusreiseführers. Der Kunde hat hierbei die Möglichkeit seine Unternehmensdaten in englisch, russisch und arabisch einstellen und übersetzen zu lassen. Der Kunde hat die Möglichkeit verschiedene Paketvarianten zu wählen.
Paket 1 (Basic): Darstellung des Unternehmens in einer Sprache (englisch).
Paket 2 (Plus): Darstellung des Unternehmens in zwei Sprachen (englisch, russisch oder arabisch).
Paket 3 (Premium): Darstellung des Unternehmens in drei Sprachen (englisch, russisch und arabisch).
Die fachliche und sprachliche Richtigkeit des Ausgangstextes fällt ausschließlich in die Verantwortlichkeit des Kunden.
2. Die Verwendung einer bestimmten Terminologie sowie einer bestimmten Sprachvariante kann nur erfolgen, wenn der Kunde dies bei der Bestellung mitteilt und dies von dem Anbieter ausdrücklich textlich bzw. in elektronischer Form bestätigt wird. Die für die Verwendung einer bestimmten Terminologie sowie einer bestimmten Sprachvariante erforderlichen Daten müssen vom Kunden in einer zur Verarbeitung durch den Anbieter in geeigneter digitaler Form zur Verfügung gestellt werden.
3. Die Wiedergabe von Zahlen erfolgt nach der Vorlage des Kunden. Eine Überprüfung von Berechnungen und Umrechnungen erfolgt nicht. Fehler gehen zu Lasten des Kunden.
4. Fachausdrücke und Abkürzungen werden, sofern aus den Unterlagen und Anweisungen des Kunden nichts anderes hervorgeht, in die allgemein übliche lexikalische Form übersetzt.
5. Eine über den Auftrag hinausgehende Leistung schuldet der Anbieter nicht. Bei Stornierung des Auftrags ist der Anbieter berechtigt dem Kunden Stornogebühren und Ausfallhonorare bis zu hundert Prozent des vereinbarten Honorars in Rechnung zu stellen.

§ 4 Liefertermin, Laufzeit, Kündigung

1. Liefertermine sind nur dann verbindlich, wenn dies durch den Anbieter schriftlich bzw. elektronisch bestätigt wurde oder Bestandteil eines Übersetzungspaketes ist.
2. Voraussetzung für die Einhaltung eines Liefertermins ist der termingerechte Eingang sämtlicher von dem Kunden bereit zu stellenden Unterlagen in dem angegebenen Umfang bei dem Anbieter sowie der Eingang der Zahlung im Falle einer vereinbarten Vorauskasse. Für den Fall, dass diese Voraussetzung nicht erfüllt ist, verlängert sich die Lieferfrist um einen angemessenen Zeitraum.
3. Die Laufzeit des jeweiligen Vertrages ergibt sich aus der jeweiligen Produkt- und Leistungsbeschreibung. Eine Kündigung des Vertrages vor Ablauf der Vertragslaufzeit ist nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes möglich.

4. Die Kündigungsfrist beträgt für beide Seiten drei Monate zum Jahresende. Wird der Vertrag durch den Kunden nicht gekündigt, verlängert sich das Vertragsverhältnis um ein weiteres Jahr.
5. Die Kündigung hat mittels Einwurfeinschreiben zu erfolgen.

§ 5 Entgelt und Zahlungsmodalitäten

1. Durch die schriftliche bzw. in elektronischer Form erklärte Bestätigung des Auftrages durch den Anbieter kommt der Vertrag zustande. Damit hat der Anbieter einen Anspruch auf die Zahlung der vereinbarten Vergütung. Der Vergütungsanspruch des Anbieters wird mit Bestätigung des Auftrages fällig. Der Anbieter wird erst nach Erhalt der vereinbarten Zahlung tätig.
2. Alle Preise sind Endpreise. Der Kunde hat die Möglichkeit den Rechnungsbetrag mit einer PayPal-Überweisung, per Vorkasse oder mittels Kreditkarte zu zahlen. Mangels besonderer Vereinbarungen sind Zahlungen innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum frei der Zahlstelle des Anbieters zu leisten. Der Kunde gerät automatisch in Verzug, wenn die Zahlung 14 Tage nach Zugang der Rechnung nicht beglichen ist. Der Anbieter ist berechtigt, als Verzugsschaden Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz zu verlangen. Die Geltendmachung eines dem Anbieter entstandenen höheren Schadens bleibt unberührt. Der Kunde ist berechtigt, den Nachweis zu führen, dass der Anbieter kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

3. Das Recht, Zahlungen zurückzuhalten oder mit Gegenansprüchen aufzurechnen, steht dem Kunde nur insoweit zu, als seine Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind oder auf einer Forderung wegen Mangelbeseitigungs- oder Fertigstellungsmehrkosten beruhen.

4. Der Anbieter hat neben der vereinbarten Vergütung Anspruch auf Erstattung der für notwendig erachteten und angefallenen Auslagen. Der Anbieter ist berechtigt angemessene Abschlagszahlungen und Vorschüsse zu verlangen.

5. Der Kunde hat grundsätzlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Überweisung (Vorkasse) oder PayPal-Überweisung. Weitere Zahlungsarten werden je nach Möglichkeit angeboten. Alle Produkte und Dienstleistungen des Anbieters unterliegen der jeweils geltenden Umsatzsteuer.

§ 6 Änderungen des Angebots

1. Der Anbieter behält sich vor, Änderungen aus fachlichen Gründen – wie beispielsweise Aktualisierungsbedarf oder Weiterentwicklung – zu tätigen, sofern dadurch der wesentliche Charakter der angebotenen Dienste nicht verändert wird.

2. Im Falle von Änderungen bemüht sich der Anbieter, den Kunden rechtzeitig über die Änderungen zu informieren.

§ 7 Technische Verfügbarkeit

1. Ein Anspruch des Kunden auf die Verfügbarkeit ganz bestimmter Verbindungswege besteht nicht. Der Anbieter garantiert außerhalb der Wartungsfenster eine mittlere Verfügbarkeit aller Dienste von 97 % bezogen auf ein Jahr. Der Anbieter übernimmt demnach keine Gewähr für die ununterbrochene Verfügbarkeit von abrufbaren Inhalten und kann die restliche Zeit für technische Arbeiten verwenden.

2. Der Anbieter behält sich vor, den Internetzugang zu beschränken, sofern die Sicherheit des Netzbetriebes, die Aufrechterhaltung der Netzintegrität, insbesondere die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten, die Interoperabilität der Dienste oder der Datenschutz dies erfordern.

3. Dem Kunden ist bekannt, dass für alle Teilnehmer im Übertragungsweg des Internets in der Regel die Möglichkeit besteht, von in Übermittlung befindlichen Daten ohne Berechtigung Kenntnis zu erlangen. Das Risiko nimmt der Kunde in Kauf.

§ 8 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Ist der Kunde Verbraucher hat er das das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen , vertreten durch den Geschäftsführer Thomas Hertle, Baarerstrasse 75 in 6300 Zug/Schweiz, Fax:  , E-Mail: info@www.dobryjdjen.com mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

, vertreten durch den Geschäftsführer Thomas Hertle, Baarerstrasse 75 in 6300 Zug/Schweiz Fax:  , E-Mail: info@www.dobryjdjen.com
– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung: ________________________________
– Bestellt am (*)/erhalten am (*): ________________________________________
– Name des/der Verbraucher(s): __________________________________________
– Anschrift des/der Verbraucher(s): ________________________________________
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) ______________
– Datum: _________________________________
(*) Unzutreffendes streichen.

Ende der Widerrufsbelehrung

Das vorstehende Widerrufsrecht gilt nicht, sofern das Rechtsgeschäft Ihrer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann oder die Dienstleistung ausschließlich für den Kunden erstellt wurde.

§ 9 Haftungsausschluss

1. Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt.

2. Der Ersatz von reinen Vermögensschäden wird durch die allgemeinen Grundsätze von Treu und Glauben, etwa in den Fällen der Unverhältnismäßigkeit zwischen Höhe des Auftragswertes und Schadenhöhe, begrenzt. Eine weitergehende Haftung, gleich aus welchen Rechtsgründen, ist ausgeschlossen.
3. Ausgenommen von dem Haftungsausschluss sind Schadensersatzansprüche des Anbieters wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.
4. Die Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Textvorlagen sind ausgeschlossen.
5. Der Kunde, der dem Anbieter eigene Inhalte (z. B. Videos, Fotos, Fotoserien, Texte etc.) übermittelt, erklärt sich durch die Übersendung damit einverstanden, dass die übersandten Inhalte honorarfrei auf der Internetseite www.dobryjdjen.com verbreitet und öffentlich wiedergegeben werden. Der Kunde erklärt weiterhin, sämtliche Urheber- sowie sonstige Rechte an den eingesandten Inhalten zu besitzen. Der Kunde stellt den Anbieter von allen Ansprüchen Dritter vollumfänglich frei, die dadurch entstehen, dass der Kunde gegen seine Pflichten nach diesen Bedingungen verstößt oder – entgegen dieser Erklärung – der Nutzer nicht alle Rechte an den eingesandten Inhalten besitzt oder abgebildete Personen nicht mit der Veröffentlichung einverstanden sind.
6. Der Anbieter verwendet aktuelle Antivirensoftware. Der Anbieter ist nicht für die Virenfreiheit übermittelter Dateien verantwortlich. Er haftet bei einfacher Fahrlässigkeit insbesondere nicht für durch Computerviren, Computerwürmer, trojanische Pferde oder Ähnliches verursachte Schäden. Der Kunde ist verpflichtet von dem Anbieter übermittelte Dateien vor dem Öffnen auf Computerviren, Computerwürmer, trojanische Pferde oder Ähnliches zu überprüfen. Ebenso haftet der Anbieter bei einfacher Fahrlässigkeit nicht für Verletzungen der Geheimhaltungspflicht aufgrund von Übertragungsfehlern bei der Auftragsabwicklung, insbesondere bei der Übermittlung der Leistung und den Vorlagen auf elektronischem Wege. Bei Verlust von Daten haftet der Anbieter nur für den Aufwand, der bei ordnungsgemäßer. d.h. mindestens täglicher, Datensicherung durch den Kunden für die Wiederherstellung der Daten erforderlich wäre.

§ 10 Gewährleistung und Mängelhaftung

1. Der Anbieter verpflichtet sich die zur Verfügung gestellten Texte fachgerecht und sachgerecht ohne Kürzungen oder sonstige inhaltliche Veränderungen zu übersetzen. Die Übersetzungen werden abhängig von dem Text nach den mittleren allgemeingültigen Qualitätsmaßstäben der Übersetzungsindustrie des jeweiligen Sprachraumes übersetzt. Der Anbieter kann Übersetzungen ablehnen, wenn Texte gesetzeswidrige Inhalte oder sehr spezielle fachterminologische Inhalte haben.
2. Erweist sich die Übersetzung als nicht vertragsgemäß, so ist der Anbieter zur Beseitigung des Mangels verpflichtet. Der Kunde hat hierfür eine angemessene Nachfrist zu setzen. Ein Nachbesserungsanspruch besteht nicht, wenn der Mangel für die Interessen des Kunden unerheblich ist oder auf einem Umstand beruht, der dem Kunden zuzurechnen ist. Liegt ein nicht wesentlicher Mangel vor, so kann der Kunde die Abnahme nicht verweigern.
3. Offensichtliche Mängel sind vom dem Kunden innerhalb einer Frist von zwölf Werktagen ab Übergabe der Übersetzung oder innerhalb von sechs Werktagen ab erstmaliger Nutzung, sofern dieser Zeitpunkt früher eintritt, bei dem Anbieter schriftlich bzw. elektronisch geltend zu machen. Macht der Kunde die Ansprüche nicht innerhalb dieser Fristen geltend, gilt die Übersetzung hinsichtlich der offensichtlichen Mängel als mangelfrei. Eine spätere Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen hinsichtlich offensichtlicher Mängel ist ausgeschlossen.
4. Mängel sind erhebliche Abweichungen vom Originaltext oder unrichtige Darstellungen des Sachverhalts. Stilistische Verbesserungen wie z.B. Synonyme stellen keinen Übersetzungsmangel dar. Für die richtige Wiedergabe von Namen und Anschriften bei Vorlagen übernehmen wir nur dann die Haftung, wenn eine Vorlage in lateinischer Maschinenschrift vorgelegt wurde oder die korrekte Konvertierung von dem Kunden ausdrücklich beauftragt worden ist. Sofern der Kunde die Übersetzung aufgrund bei sich vorhandener technischer Gegebenheiten nicht fehlerfrei lesen kann, ist ein Mangel nicht gegeben.
5. Dem Kunden obliegt es, Mängel konkret und detailliert darzulegen. Der Anbieter behebt Mängel nach Erhalt einer schriftlichen nachvollziehbaren Mängelbeschreibung durch den Kunden innerhalb angemessener Frist. Mängel, die darauf beruhen, dass die Vorlage schlecht lesbar, fehlerhaft oder unvollständig ist sowie in der Vorlage eine fehlerhafte Terminologie verwendet wurde, gehen zu Lasten des Kunden.
6. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter im Falle einfacher Fahrlässigkeit nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, es sei denn, dass der Mangel arglistig verschwiegen wurde, eine Garantie für die Beschaffenheit der Leistung übernommen wurde oder dass es sich um Ansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt.

§ 11 Links auf andere Internetseiten

Soweit wir von unserem Internetangebot auf die Internetseiten Dritter verweisen oder verlinken, können wir keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der Inhalte und die Datensicherheit dieser Websites übernehmen. Da wir keinen Einfluss auf die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen durch Dritte haben, sollten Sie die jeweils angebotenen Datenschutzerklärungen gesondert prüfen.

§ 12 Urheberrecht und Lizenzbedingungen

1. Lizenzbedingungen für Übersetzungen: Der Kunde erhält eine unbefristete Lizenz für alle von ihm erworbenen Texte und Übersetzungen auf unbestimmte Dauer. Es ist untersagt, diese Texte zum Downloaden an öffentlich zugänglichen Plätzen anderen Personen anzubieten oder anderen Kunden zum Download bereitzustellen, ganz gleich ob hierfür ein Entgelt verlangt wird oder dies kostenlos geschieht.

2. Doryjdjen Luxusreiseführer ist Inhaber von sämtlichen gewerblichen Schutzrechten, insbesondere von Marken-, Urheber- und Leistungsschutzrechten, an seinen Internetseiten und an den im Rahmen des Vertrages übersandten Dokumenten. Diese Werke inklusive aller seiner Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes ist ohne eine ausdrücklich vorherige Zustimmung durch Doryjdjen Luxusreiseführerunzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen und die Eingabe in jegliche elektronische Medien sowie der damit verbundenen Darstellung gegenüber Dritten.

3. Jegliche Vervielfältigung und Weiterverbreitung von Unterlagen als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Genehmigung von www.dobryjdjen.com.

4. Die Verlinkung auf eine der Internetseiten des Anbieters bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

5. Kein Element der Internetseite gewährt irgendwelche Lizenz- oder Benutzungsrechte an Bildern, eingetragenen Marken, Logos oder sonstigen Rechten. Mit dem Herunterladen oder Kopieren der Internetseite oder deren Elemente werden keinerlei Rechte im Hinblick auf die Elemente auf der Internetseite übertragen oder begründet.

§ 13 Cookies

1. Doryjdjen Luxusreiseführer setzt zum Teil sogenannte Cookies ein, um dem Kunden den Zugriff individueller und schneller zu ermöglichen. Der Kunde kann seinen Browser so einstellen, dass er über die Platzierung von Cookies informiert oder der Gebrauch von Cookies unterdrückt wird.

2. Doryjdjen Luxusreiseführer weist darauf hin, dass die Aktivitäten der Kunden dieser Internetseite registriert und unter anderem zu Sicherheits-, Marketing- und Systemüberwachungszwecken analysiert werden.

§ 14 Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters.

§ 15 Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Vertrages auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Die Datenschutzerklärung ist hier einsehbar oder auf der Internetseite www.dobryjdjen.com.

§ 16 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein bzw. nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrags nicht berührt. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung soll ersetzt werden durch eine wirksame und durchführbare Regelung, deren Wirkung der ursprünglichen Zielsetzung möglichst nahe kommt, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen beziehungsweise undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben.

§ 17 Stand der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Zug, den 24. Mai 2016